Herzlich Willkommen!

Die leckeren, exotischen, extravaganten Zubereitungen werden dich begeistern! Setz dich, lass dich verwöhnen vom herben Aroma des Nonkonformismus und dem süßen Duft der Nonchalance.

Startseite

Alle Artikel

Über Rolf

Geschmacksrichtungen
Röstungen

Kontakt

Experiment: Wie leben wir in zwanzig Jahren? Und wie verkündigen wir dann?

Ein interessantes Experiment zur Frage, wie unsere Welt in zwanzig Jahren aussehen wird:

  1. Lest den folgenden kurzen Artikel von Martin Weigert zum Thema „Wie haben sich Menschen um 1900 Jahren das Jahr 2000 vorgestellt?“ http://netzwertig.com/2011/03/07/digitalisierung-der-irrtum-mit-dem-fliegenden-schiff/
  2. Seht euch folgendes Video von der CeBit an, mit der folgenden Aussage „Das, was letztes Jahr als große Zukunft angepriesen wurde, ist heute selbst im Massenmarkt schon wieder wieder überholt“: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/nachrichten/#/beitrag/video/1275974/Im-Zeichen-der-Cloud—CeBIT-2011
  3. Überlegt, wie alt uns die Bilder vom Fall der Mauer heute vorkommen.
  4. Seht euch folgenden faszinierenden Werbefilm eines Glasherstellers an: http://www.youtube.com/watch?v=6Cf7IL_eZ38&hd=1

Was ist Luftschiff? Was wird in zehn Jahren überholt sein? Wie werden wir leben? Auf welchen Wegen werden Menschen unsere Inhalte konsumieren? (Wie) werden sie dafür bezahlen?

Und nicht zuletzt: Wie werden Menschen mit der guten Botschaft von der Liebe Gottes medial in Berührung kommen?

Sollten das deine Freunde auch lesen? Teile es!

Kommentare

2 Kommentare auf "Experiment: Wie leben wir in zwanzig Jahren? Und wie verkündigen wir dann?"

  1. Ga.We says:

    Ja, das ist schon faszinierend, mit welcher Geschwindigkeit sich neue technische Möglichkeiten eröffnen und mit welcher Begeisterung wir darauf reagieren. Leider werden wir auch auf „ein Zeichen an der Stirn oder an der rechten Hand, ohne das man nicht kaufen oder verkaufen kann“ mit der gleichen Begeisterung reagieren. Unsere Tiere haben ja schon einen Chip unter der Haut und ihnen passiert nichts Schlimmes. Moderne Autoöffnungssysteme (das Wort „Schlüssel“ wäre hier irreführend) erkennen den Besitzer, sobald er nur die Klinke berührt. Wir brauchen dringend eine geistliche Strategie für die Zukunft!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort auf den Artikel

Die Datenschutzerklärung findest du hier.

Kommentar verfassen