Herzlich Willkommen!

Die leckeren, exotischen, extravaganten Zubereitungen werden dich begeistern! Setz dich, lass dich verwöhnen vom herben Aroma des Nonkonformismus und dem süßen Duft der Nonchalance.

Startseite

Alle Artikel

Über Rolf

Geschmacksrichtungen
Röstungen

Kontakt

Ein neues Verhältnis von Volk und Präsident

Barack und Michelle Obama in der Wahlnacht vor dem Fernseher. Kein Präsident bisher hat sich so öffentlich gemacht (David Katz/flickr/Obama for America)

Die Wahl ist gewonnen – für viele Politiker heißt das: Ziel erreicht! Ganz offensichtlich tut es das nicht für Obama. Was man ahnt, wenn man seinen Lebenslauf studiert, scheint sich nach der Wahl zu bewahrheiten: Der gewonnene 4. November 2008 war nur ein (notwendiger) Zwischenschritt auf dem Weg zum eigentlichen Ziel. Das lautet: „Change“ – die Gesellschaft verändern.

Und je mehr man ihn in der Wahlnacht und in den Tagen danach beobachtete, desto mehr hatte man das Gefühl: Hier hat jemand mal nicht nur einen Wahlkampf gemacht, um Wahlen zu gewinnen. Sondern hier hat einer wirklich ein Ziel vor Augen. Man nimmt es Obama mehr und mehr ab, dass er es wirlich ernst meint mit dem Wandel.

Ein neues Verhältnis zwischen Regierung und Volk

Gewandelt, ja revolutioniert, hat Obama definitiv bereits die Art, wie Wahlkampf gemacht wird. Und er ist gerade dabei zu revolutionieren, wie Regierungen sich selbst für das Volk zugänglich machen.

Da stellt er persönliche Schnappschüsse aus der Wahlnacht bei Flickr ein, ich vermute eine Premiere in der Geschichte. Und nun ist die Seite www.change.gov online gegangen, wo Obama über den Fortschritt des „Change“ informieren und gleichzeitig wie Bevölkerung mit einbeziehen will.

Und das durchaus geschickt. So sind die Besucher aufgerufen, ihre „America Story“ und ihre  Vision für das Land öffentlich mitzuteilen. Und wer den Newsletter bestellt, der wird aufgefordert, seine Freunde einzuladen:

Hey,

President-Elect Obama is hard at work getting this country back on track, but he’s counting on all of us to get involved.

I just signed up to learn more about the presidential transition, and I thought you might want to do the same.

Just visit , and enter your e-mail address in the top right corner.

Virales Marketing eines Präsidenten für die gemeinsame Sache? Oder will er schon jetzt den Wahlkampf für 2012 vobereiten?

Ich bin gespannt, wie sich das entwickeln wird. Maßstäbe hat er auf jeden Fall schon gesetzt, der Herr Präsident-Elect…

Sollten das deine Freunde auch lesen? Teile es!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort auf den Artikel

Die Datenschutzerklärung findest du hier.

Kommentar verfassen